Für guten Zweck gekickt

Benefizspiel in Dattenfeld – Wer fährt Ballon?

Mit 8:1 Toren gewann die erste Mannschaft des TSV Germania Windeck (ehem. FC Germania Dattenfeld) im Testspiel gegen die Auswahl Obere Sieg im Sportpark Dattenfeld-Übersetzig. Die Germanen und auch die Auswahlspieler sowie zwei Damenteams aus Imhausen und Dreisel hatten sich dankenswerterweise zu dieser Benefiz-Veranstaltung bereit erklärt, um dem Förderverein Windeck und damit Waisenkindern im afrikanischen Sambia zu helfen.

Das gute Vorhaben konnte ihn die Tat umgesetzt werden: Noch sind nicht alle Einnahmen durchgecheckt, aber schon jetzt ist klar, das ein stolzer Betrag für das Sambia-Projekt zusammenkam. Allein der Losverkauf für die Tombola sowie Spenden von Zuschauern ergaben eine Summe von über 700 Euro.

Der Förderverein Windeck zur Unterstützung von Waisenkindern in Afrika e.V. bedankt sich vor allem bei allen Fußballmannschaften, den Verantwortlichen von Germania Windeck, bei Bürgermeister Jürgen Funke und allen Freunden und Sponsoren, die Preise für die Verlosung stifteten.


Im Damen-Vorspiel gewannen die Spielerinnen aus Dreisel gegen die Kickerinnen aus Imhausen mit 3:1 Toren.



Nach der Vorstellung des Kaders der Germania für die neue Saison in der NRW-Liga absolvierten dann die Germanen ihr Testspiel gegen die Auswahl der Oberen Sieg, die von Trainer Volker Hundhausen betreut wurde. Testspiel deswegen, weil die Germania in Kürze im DFB-Pokal auf den FC Schalke 04 trifft.

In der Partie wurde mächtig gewechselt, so dass fast alle einsatzbereiten Spieler auch zum Einsatz kamen.

Für die Auswahl spielten: Marcel Klüser, Kevin Blome, Stefan Trazka, Josef Held (alle Dreisel), Markus Stöber, Stefan Güldenring, Sven Ludwigs (alle Leuscheid), Daniel Gansäuer, Sascha Solbach, Marc Hermes (alle Rosbach), Andres da Costa, Richard Böhme, Michael Jannak (alle Schladern), Jan Ehrenstein (Höhe), Martin Traika, Christopher Land, Placido Randdazzo, Lars Vogel (alle Dattenfeld II) sowie Daniel Pinto, Mesut Arslan und Mathias Fuchs (alle Eitorf 09).

Für die Germania, betreut von Trainer Michael Boris, spielten Maurice Gillen, Alexander Gröger, Andy Habl, Marcus Voike, Thomas Meiß, Manuel Glowacz, Kamil Niewiadomski, Marcel Radschuweit, Jared Jörgens, Sebastian Hecht, Patrick Kaesberg, Michael Cebulla, Nico Schmied, Michael Kessel, Daniel Grebe, Alexander Hettich, Markus Hayer, Fatih Tuysuz, Miachel Reed und Sebastian Schoof.



Gewinne der Verlosung, die am Sonntag noch nicht mitgenommen wurden, können im Flair-Hotel Bergischer Hof in Schladern abgeholt werden. Auch der Hauptgewinner mit der Losnummer 111, auf den eine Ballonfahrt beim Treffen der Heißluftballone an diesem Wochenende in Eitorf wartet, konnte noch nicht ermittelt werden.
Es sind außerdem die Los-Nummern: 17, 25, 30, 33, 51, 60, 126, 215, 299, 401, 464, 483, 495, 509, 516, 554, 557, 601, 602, 604, 625, 663, 667, 681, deren Preise teilweise noch auf ihre Abholung warten.